Review

Death Knell Mopo

Mörderspiel mit Gruseleffekten. Das English Theatre startet mit der Krimi-Komödie „Death Knell“ in die neue Saison – und hält die Zuschauer mit einem ausgefeilten Psychothriller in Atem.

Am Anfang steht eine kaputte Ehe. Spannungen und Misstrauen zerrütten die Beziehung zwischen dem cholerischen Dramatiker Henry Roth (Charlie Buckland) und seiner verschüchterten Ehefrau Evelyn (Faith Knight). Grund für die feindselige Atmosphäre ist Evelyns Liebhaber, der junge Schauspieler Jack (Joseph Passafaro). Ausgerechnet er wird von Henry zum Vorsprechen für eine Mörderrolle in die Jagdhütte des Paares eingeladen und kommt mit den entsprechenden Requisiten – schwarze Lederhandschuhe, Strick und Messer.

Man ahnt: Hier liegen Mord und Totschlag in der von Aggressionen getränkten Atmosphäre in der Luft. Henry, Jack und Evelyn geraten in einen Strudel, in dem jeder gegen jeden kämpft. Insbesondere Henry tobt seine Eifersucht aus. Schließlich knallt es. Wird der pflichtgemäß erscheinende Inspector (Stephen MacNeice) den Fall aufklären?

Die Zuschauer werden in der etwas zu breit angelegten Inszenierung in ein feinsinnig geknüpftes Beziehungsdrama verwickelt. Tolle Schauspielleistung, Riesenapplaus.


The English Theatre of Hamburg e.V. is a private, professional theatre, the first to be founded in the whole of Germany.

It is subsidized in part by the Hamburg Ministry of Culture and is a non-profit organization and a member of the Deutscher Bühnenverein. Enjoy one of our evening or daytime performances of an English language play. Our international audience includes students of English as well as native speakers.

We present distinguished plays of all genres in the original English on a professional basis in our efforts to contribute to international communication through language and the art of the theatre.